Plötzlich Köchin

rund und g'sund!

Luftige Tempura

tempura

Tempura ist eine japanische Frittiervariante und bildet neben Sushi und Teriyaki den dritten Arm der japanischen Traditionsküche. Witzigerweise kam der Terminus sowie die Zubereitungsweise über ein paar Ecken daher. Dieses Kulturgut wurde vermutlich im 16. Jahrhundert von portugiesischen Jesuiten-Missionaren im Zuge einer Asienreise ins Leben gerufen. Hier ihre Geschichte: Am Mittwoch, Freitag, Sonntag und christlichen Feiertagen verweigerten die gläubigen Herren den Fleischverzehr. Wie wir uns alle vorstellen können, wird das schnell langweilig.

Not macht ja bekanntlich erfinderisch und so hatten sie die brillante Idee Gemüse, Meeresfrüchte und Fisch zu frittieren. Und so leitete sich aus der Buchstabenwurst ad tempora quadrasiamae (zu Deutsch: in Zeiten des Fastens) die Kurzform tempura ab.

Es gibt unzählige Varianten für diese knusprige Panade. Ich zeige euch heute das Basisrezept, das ihr ganz nach eurem Geschmack abändern könnt.

tempura 2

Zutaten

  • 240ml eiskaltes Wasser
  • 1 großes Ei
  • 120g Reismehl (oder alternativ Weizenmehl)
  • ein Teelöffel Backpulver
  • Sonnenblumenöl zum Panieren

Zubereitung

  1. Vermengt alle Zutaten in einer großen Schüssel, bis der Teig wunderschön homogen ist. Für die richtige Konsistenz habe ich folgenden Tipp für euch: Taucht euren gewaschenen Finger in die Masse und beobachtet das Fließverhalten des Gemenges. Es sollte nicht vom Finger tropfen, aber dennoch gut rührbar sein.
  2. Wenn das der Fall ist, gratuliere ich euch. Nun ab damit in den Kühlschrank.
  3. In der Zwischenzeit könnt ihr euer Fleisch schneiden, das Gemüse vorbereiten, die Meeresfrüchte schälen oder was ihr auch immer ausbacken möchtet.
  4. Nun heizt ihr eine Pfanne mit einer großzügigen Portion Öl an. Das Fett sollte schön heiß sein damit die Tempura aufgeht.
  5. Zieht euer Fleisch/Gemüse/Fisch/Ähnliches durch den Teig und lasst die Dinger brutzeln, bis eine schöne goldbraune Farbe erreicht ist.
  6. Abschließend mit einem Dip servieren und vernaschen!

2 Comments

  1. Claudia

    Jetzt musste ich doch gleich mal einen Gegenbesuch antreten. Schön ist das hier! Frisch, hell gemütlich.
    Und ich liebe Gemüse im Tempura Teig.
    LG
    Claudia

    Antworten
    • Carmen cwallant

      Vielen Dank, liebe Claudia! Sowas hört man gerne :D Ich bin von deinen tollen Fotos ja komplett hingerissen! Ein Wahnsinn! Von den Rezepten brauche ich ja gar nicht erst anzufangen hihi. Und weil ich so neugierig bin muss ich gleich nachfragen: Kommst du aus Baden in Niederösterreich? Das wäre nämlich auch meine Heimatstadt.

      LG Carmen :-)

      Antworten

Und, bist du jetzt hungrig?