Plötzlich Köchin

rund und g'sund!

Hart aber weizlich

Ein Blick in den Spiegel: Mascara bis unter die Augen, ein Klecks Zahnpasta im Mundeck und blaue Flecken an den Füßen. Nein das bin nicht ich – unmöglich! Leider doch. Man wird ja schließlich nicht jünger und jede Party hinterlässt ihre Spuren. Aber wer danach nicht scheiße aussieht, der war nicht richtig dabei. Von Schuldgefühlen geplagt schmiere ich mir gleich mal einen halben Kilogramm Augencreme um meine geröteten Sehorgane. So und wie bekomme ich meinen gepeinigten Körper von innen auf Vordermann?

Weizenpfanne mit Pilzen und Speck
Zutaten für 2 Personen:
  • 125 Weizenreis
  • 200g speckige Erdäpfel
  • 100g Champignons
  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • 75g Bauchspeck
  • Öl
  • 75ml Brühe
  • Salz & Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Petersilie
Zubereitung:
  • Weizenreis nach Packungsanleitung garen.
  • Währenddessen die Erdäpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Champignons putzen und je nach Lust und Laune zerkleinern. 
  • Die Zwiebel sowie den Speck zu kleine Würfel verarbeiten und in einer großen Pfanne andünsten. Nun die Kartoffeln und die Pilze zufügen, scharf anbraten und mit der Brühe aufgießen. 
  • 5 Minuten köcheln lassen und anschließend das Gemüse mit dem Weizen vermengen.
  • Salzen, Pfeffern und mit Paprikapulver abschmecken. Die Petersilie klein hacken und darüber streuen.
Mahlzeit!
Inspiration: Frisch gekocht, März 2013, Seite 32

One Comment

  1. Frau Ziii

    Na, was soll ich denn da sagen? Ab 30 verhält sich die Dauer der Rekonvaleszenz direkt proportional mit den Jahren, die du auf dem Buckel hast. Aber ich versuch’s mal mit Deiner Weizenpfanne.
    Lieben Gruß aus Wien von Frau Ziii

    Antworten

Und, bist du jetzt hungrig?